Asagi Nakata ist 1995 in Japan geboren. Sie wurde zuletzt mit dem 1. Preis des Liszt Ferenc Wettbewerbs in Budapest ausgezeichnet. Sie war auch eine der 14 ausgewählten Finalisten bei dem 12. Franz Liszt Wettbewerb in 2020, der leider wegen der Pandemie abgesagt wurde. Asagi wurde jedoch als 4. Kandidatin für den Zuhörer Preis gewählt.

Sie wurde bei mehreren internationalen Wettbewerben preisgekrönt, u.a. war sie Hauptpreisträgerin des EPTA Belgien International, Franz Liszt Weimar (2009), Beethoven Piano Society of Europe Junior (2010); sie war Zweitplatzierte des Windsor International Piano Competition 2015.  Zu ihren Erfolgen zählen auch der 1. Preis des Marlow International Concerto Competition, der 3. Preis des James Mottram International Competition (2008), der 4. Preis des Internationalen Klavierwettbewerbs Ettlingen (2010), der 3. Preis des WPTA International Piano Competition (2019) und der 3. Preis des International Amadeus Piano Competition (2019).

Asagi’s Aufführungen fanden in der Wigmore Hall, Cadogan Hall, St. James’s Piccadilly, Steinway Hall, und in den meisten bedeutenden Londoner Konzerthallen statt. Im Ausland spielte sie, u.a. in Japan, Russland, Kroatien, Holland, Italien, Belgien, Prag, Ungarn, Marokko, Frankreich und Deutschland, wo sie in Gegenwart Alfred Brendels spielte; und in Polen, wo sie als Gastvortragende zum 64. Duszniki internationalen Chopin Festspiel eingeladen war. Sie hat mit dem Philharmonie Kammerorchester von Süd Böhmen gespielt, sowie mit dem Southbank Sinfonia und dem Finchley Chamber Orchestra.

Vor kurzem war Asagi Gast-pianistin im BBC Radio 3, wo sie für die von Sean Rafferty geleitete Serie `In Tune‘ Live spielte.

Asagi studierte an der Royal Academy of Music bei Christopher Elton als Constance Bastard Memorial Scholar und machte ihren Abschluss mit Auszeichnung. Mehrere Preise bezeugten ihre ausserordentliche Leistung – der Greta Parkinson Prize, der Vivian Langrish Prize, die Peter Latham Gift, der Nancy Dickinson Award und, vor allem, der Francis Simms Prize für besondere Studentenleistung, sowie die höchste Vortragsbewertung im Abschlusskonzert. Vorher studierte sie als Stipendiatin im Junior Department der Royal College of Music bei Ian Jones und Tatiana Sarkissova. Asagi studiert weiter bei Christopher Elton und erhält `intensive masterclasses‘ bei Grigory Gruzman.

Asagi bedankt sich für ihre Unterstützung bei The Drake Calleja Trust, Talent Unlimited, und bei The Countess of Munster Musical Trust für ihre Derek Butler Award. Sie ist auch eine Concordia Foundation Artist.

  • YouTube
  • Twitter
  • Facebook
  • Instagram